Stadtgartenlauf in Würselen am 21.09.13

Nach den letzten Trainingsläufen waren sowohl Heiko als auch ich heiß darauf erneut an einem Wettkampf teilzunehmen. Gesagt, getan, haben wir uns ein paar Tage vorher noch für die 10,4 Kilometer im Stadtgarten von Würselen angemeldet. Es kostete ein wenig Überzeugungsarbeit, aber dann hat sich auch Marko kurzfristig dazu entschlossen, den Wettlauf mitzunehmen, was sich später noch als Segen herausstellen sollte.

Anders als im Training zuvor hatte der Wetterfrosch auch ein Erbarmen, so dass wir bei bestem Läuferwetter um Punkt 17:00 an den Start gehen konnten. Sogar die Sonne hatte sich zwischenzeitlich nochmal gezeigt, was zuletzt ja doch selten geworden ist.

Marko beim letzten Anstieg

Als der Startschuss ertönte haben sich 219 Läuferinnen und Läufer auf den Weg gemacht, um den Stadtgarten von Würselen unsicher zu machen. Die Strecke war landschaftlich und läuferisch wunderschön mit schattigen und sonnigen Stellen und quasi keinem Kontakt mit Straßenbelag (die letzten 200 Meter zählen nicht 😉

Doch wie es immer so ist, Strecken fürs Auge sind zumeist nicht die einfachsten Strecken, auch hier mussten wir häufig kleinere Hügel hoch und herunter laufen, getreu nach dem Motto: Wo wir herunter rennen konnten, mussten wir später auch wieder hoch… insbesondere der Zieleinlauf hat noch einmal die letzten Reserven verlangt: 100 Meter hoch ackern, nur um dann die letzten 100 Meter quasi im freien Fall unter Applaus herunter ins Ziel zu hetzen.

Heiko kurz vorm Ziel

Gerade unter diesen Bedingungen haben wir uns allerdings klasse geschlagen: Heiko hat sich (so wie jedes Mal) gut gesteigert auf eine Gesamtzeit von genau 47:00 Minuten und ist damit 6. in der Altersklasse geworden. Damit hat er über die gesamte Zeit eine Pace von 4:31 min/km erreicht und wird das nächste Mal unter 45 Minuten das Ziel erreichen!

Marko hat sich kurz vor Heiko schon im Ziel eingefunden, er ist am Ende in 46:25 min über die Matte gelaufen und hat damit seine ersten 10 Kilometer im Wettkampf bestritten. Das nächste Mal ist auch mehr als der 5. Platz in der Altersklasse drin!!

Ich habe auf der Strecke getreten wie ein Elch und bin damit dann schlussendlich mit einer Zeit von 41:24 min in der Gesamtwertung der 16. geworden. Völlig überraschend bin ich damit auch in der Altersklasse Zweitplatziert worden und durfte mir auf dem Treppchen auch eine Urkunde mitnehmen.

Geschafft

Kurz bevor wir gehen wollten, wurde auch noch die Teamwertung ausgerufen. In der Teamwertung werden die 3 stärksten Zeiten eines Teams zusammenaddiert und die niedrigste Zeit ist dabei das schnellste Team. Auf einmal durften wir alle drei nochmals aufs Podest, um unseren zweiten Platz in der Teamwertung zu feiern!!

Bleiben wir weiterhin in der Region aktiv, wird es dabei nicht bleiben! Dann werden wir es bald sein, die sich die Pokale abholen dürfen und dabei auch Präsenz zeigen können! Das gilt insbesondere für die Damen bei uns, denn die haben eine sehr gute Chance in der Frauenwertung die Treppchenplätze zu belegen! Und das wäre wirklich eine große Sache!

Siegerehrung

Also macht euch bereit für den nächsten Wettkampf, dann steht nur noch unser Name bei der Siegerehrung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.