Asyl oder Abschiebung – Wissen in Bildern (Zeit)

In Deutschland haben 2013 so viele Menschen Asyl beantragt wie seit zehn Jahren nicht mehr. Rund 100.000 Flüchtlinge kamen mit der Hoffnung auf eine sichere Zukunft ins Land. Doch nur eine Minderheit darf bleiben – nachdem sie ein sehr kompliziertes Verfahren durchlaufen hat.

Wissen in Bildern – Abbildung

Die Zahl der Asylbewerber ist inzwischen wieder fast auf dem Stand von Anfang der 90er Jahre, als mehrere hunderttausend Menschen jedes Jahr in Deutschland aufgenommen werden wollten. Sie zeichnet aber ein erheblich dramatischeres Bild: Weil inzwischen offensichtlich unbegründete Bewerber schon an der Grenze abgewiesen werden können und Deutschland außerdem von „sicheren Drittländern“ umgeben ist, bekommt nur ein Teil der Flüchtlinge überhaupt die Gelegenheit, in Deutschland einen Asylantrag zu stellen. Deshalb ist auch die Quote derjenigen höher, die schließlich anerkannt werden: Immerhin ein Viertel bekommt entweder uneingeschränktes Asyl oder ist zumindest vor Abschiebung geschützt.(Quelle: Die Zeit N° 52 vom 19. Dezember; zeit.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.